Übersetzungsarbeiten
Jens Küster

Opening 24. June 2021 // 20.00

 

Meine Bildkonstruktionen sind Endergebnisse von Übersetzungsarbeiten. Dabei versuche ich Notationssysteme zu entwickeln, die hörbare Rhythmikgebilde sichtbar machen sollen.

Ich stand lange im Austausch mit Musikern, die nordindische Rhythmik in ihr musikalisches Konzept einbezogen und vertiefte dadurch Verständnis. Dieses Rhythmiksystem hat eine mehrere Jahrhunderte alte Tradition und mein derzeitiges Hauptaugenmerk liegt im Anschauen und Entdecken von Verbindungslinien zur Heutzeit, da ich davon ausgehe, dass musikalische Konzepte Gesellschaftskonstruktionen spiegeln.

Jens Küster